Hilfskräfte aufgepasst! Tarifvertrag jetzt! Bring Deine Forderungen ein!

Posted on August 31, 2023 by Frank Elsinga ‐ 8 min read

Liebe Kommiliton:innen, liebe studentische/wissenschaftliche Hilfskräfte und Tutor:innen (kurz: studentische Beschäftigte), für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen studentischer Beschäftigter an unserer Hochschule brauchen wir Deine Hilfe!

Wie?

Nimm jetzt an der digitalen Forderungsbefragung zur Tarifrunde der Länder teil!

Warum?

Bundesweit organisieren sich studentische Beschäftigte in der TVStud-Bewegung1 und fordern die Verbesserung ihrer Arbeitsbedingungen durch einen Tarifvertrag, faire Löhne, Mitbestimmungsrechte und eine Verbesserung der Laufzeiten ihrer Arbeitsverträge – denn wir verkaufen uns weit unter Wert!

Die jüngst erschienene Studie „Jung, akademisch, prekär“2 zeigt deutlich, wie die Arbeitsbedingungen studentischer Beschäftigter an deutschen Hochschulen sind: Löhne auf Mindestlohnniveau, kurze Vertragslaufzeiten und Kettenverträge, fehlende demokratische Mitbestimmung… Schlechte Bedingungen, die es in fast keinem anderen Bereich der Arbeitswelt gibt. Nicht ohne Grund bleiben immer häufiger zahlreiche dieser Stellen unbesetzt. Selbst die Einhaltung arbeitsrechtlicher Mindeststandards wie Urlaubanspruch, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall oder das Verbot von unbezahlten Überstunden sind bei den studentischen Beschäftigten eher die Ausnahme als die Regel.

Unsere Gewerkschaften ver.di und GEW haben sich diesen Problemen angenommen und möchten die Verbesserung der Arbeitsbedingungen von studentischen Beschäftigten im Rahmen der anstehenden Tarifrunde des öffentlichen Dienstes der Länder (TV-L) im Herbst zur Forderung gegenüber den Arbeitgebern machen. Gemeinsam mit ihnen und anderen Beschäftigtengruppen im öffentlichen Dienst bereiten wir eine Tarifbewegung vor und treten - wenn es sein muss - in den Arbeitskampf. Als Voraussetzung dafür gilt, dass sich viele Beschäftigte bewegen. Jetzt bist Du also gefragt!

Jetzt kommt es auf Dich an!

Sofern noch nicht geschehen: Mach mit bei der Beschäftigtenbefragung in Papierform bei Deiner lokalen TVStud-Initiative oder digital und leite sie auch anderen Kolleg:innen weiter.

Die Forderungsbefragung steht ALLEN Studentischen Beschäftigten offen, unabhängig von Beschäftigungsart und Gewerkschaftsmitgliedschaft. Wichtig ist nur, dass Du aktuell als studentische:r Beschäftigte:r (Tutor:in, Hilfskraft ohne Abschluss, mit Bachelor, mit Master) arbeitest.

Unsere Zielmarke sind mindestens 1.500 studentische Beschäftigte, die an der Befragung teilnehmen.

Achte darüber hinaus auf weitere Ankündigungen. Ende Oktober und im November gehen wir notfalls gemeinsam auf die Straße, wenn die Verhandlungen mit den Arbeitgeber:innen ins Stocken kommen. Um Dich auf dem Laufenden zu halten, komm in unsere bayernweite und bundesweiten Telegramgruppen und halte Dich über Twitter und Instagram auf dem Laufenden (@TVStud_bund).

Du hast noch weitere Fragen zur Forderungsbefragung?

Im Anhang findest Du ein FAQ, in dem die häufigsten Fragen geklärt werden. Ansonsten kannst Du Dich auch jederzeit an Deine Initiative vor Ort oder an mail@tvstud.de wenden.

Durch Deine Teilnahme sind wir einen großen Schritt näher an einem historischen Ereignis: Einem bundesweiten Tarifvertrag für studentische Beschäftigte (ja, das gabs noch nie)!

Wir sagen: Schluss mit prekären Arbeitsbedingungen! Schluss mit der Missachtung unserer Arbeitsrechte! Her mit dem Tarifvertrag! Denn ohne uns steht die Uni still!

Beste Grüße TV Stud München

Hier findest Du die Telegramgruppen Deiner lokalen TVStud-Initiative: https://t.me/+dCj_ZHo622hiMjEy Instagram: @tvstud_bay, @tvstud_muc

FAQ „Was Du tun musst, damit im Herbst für einen TVStud gestreikt werden kann – und wir gewinnen!“

Die Tarifrunde im Herbst rückt näher, und mittlerweile nehmen auch anderen die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder Anlauf, um sich für den Arbeitskampf im Herbst vorzubereiten. Hier ein kleines FAQ, was Du jetzt tun kannst, damit im Herbst für einen TVStud gestreikt werden kann - und wir gewinnen.

Unser Plan to win steht fest! Schritt 1: offizielle Forderung in der Tarifrunde der Länder werden. Schritt 2: TVStud im Rahmen der Tarifrunde erkämpfen.

Bevor verhandelt werden kann, müssen erst die Forderungen stehen, mit denen ver.di als verhandlungsführende Gewerkschaft in die Tarifverhandlungen gehen kann. Über die Forderungen beschließt die Bundestarifkommission öffentlicher Dienst (BTK öD) final in ihrer Sitzung am 11. Oktober 2023. Dabei arbeitet ver.di mit sogenannten bedingungsgebundenen Forderungen.

Konkret bedeutet das:

Die Bereiche, die im Vorfeld der Tarifrunde Bewegung zeigen, werden auch als Forderung mit in die Tarifrunde genommen. Dass wir das Sommersemester bereits zum strukturbasierten Machtaufbau genutzt haben, spielt uns dabei in die Karten. Denn Bewegung heißt konkret:

  • Wie viele 1:1-Gespräche wurden mit Kolleg:innen geführt?
  • Wie viele Gewerkschaftsmitglieder wurden neu gewonnen?
  • Wie viele Studentische Beschäftigte nehmen an der digitalen Forderungsbefragung teil?
  • Wie viele melden sich als ver.di-Tarifbotschafter:innen an?

Unser nächster Meilenstein ist damit die Sitzung zum Forderungsbeschluss der Bundestarifkommission öD am 11. Oktober 2023 bzw. genauer: der 30. September. Bis dahin (und natürlich auch darüber hinaus!) wollen wir möglichst viele Kolleg:innen für unsere Tarifbewegung und als Gewerkschaftsmitglieder gewinnen. Stand jetzt haben wir seit April mit bereits 2.943 Kolleg:innen das 1:1 Gespräch geführt 🚩 Das ist richtig gute Vorarbeit, auf die wir jetzt aufbauen und in die digitale Forderungsbefragung gehen können.

Goldene Regel Nummer 1: Um zu gewinnen, müssen wir viele sein! Denn am Ende kann nur so gut verhandelt werden, wie Druck und Bewegung von der Straße ausgeht. Das kannst Du jetzt konkret tun, damit im Herbst für einen TVStud gestreikt werden kann

…und hast noch nicht an der Beschäftigtenbefragung teilgenommen?

Dann wird es Zeit! Mach mit bei der Beschäftigtenbefragung in Papierform bei deiner lokalen TVStud-Initiative oder digital auf https://www.tarifrebellion.de/Forderungsfindung_tvstud_2023! Die Forderungsbefragung steht ALLEN Studentischen Beschäftigten offen, unabhängig von Beschäftigungsart und Gewerkschaftsmitgliedschaft. Wichtig ist nur: Du arbeitest aktuell als Studentische:r Beschäftigte:r.

…und hast bereits an der Beschäftigtenbefragung teilgenommen?

Du bist klasse! Dann bleibt folgendes zu tun: Organisiere Dich und andere! Sprich Deine Kolleg:innen auf TVStud an und führe mit ihnen die Beschäftigtenbefragung durch. Du kannst dafür auch auf die digitale Forderungsbefragung verweisen oder sie gleich mit ihnen gemeinsam durchgehen.

…und hast noch nicht an der Beschäftigtenbefragung teilgenommen?

Dann wird es Zeit! Mach mit bei der Beschäftigtenbefragung in Papierform bei Deiner lokalen TVStud-Initiative oder digital auf https://www.tarifrebellion.de/Forderungsfindung_tvstud_2023! Die Forderungsbefragung steht ALLEN Studentischen Beschäftigten offen, unabhängig von Beschäftigungsart und Gewerkschaftsmitgliedschaft. Wichtig ist nur: Du arbeitest aktuell als Studentische:r Beschäftigte:r. Registriere Dich danach als Tarifbotschafter:in auf https://zusammen-geht-mehr.verdi.de/tarifbotschafterinnen und gib bei “Betrieb/ Dienststelle” gerne “TVStud ein”(Es reicht nicht, dass Du bereits als TVStud-Botschafter:in registriert bist!).

…und hast bereits an der Beschäftigtenbefragung teilgenommen?

Du bist klasse! Dann bleiben zwei Dinge zu tun: 1) Registriere Dich als Tarifbotschafter:in auf https://zusammen-geht-mehr.verdi.de/tarifbotschafterinnen (Es reicht nicht, dass Du bereits als TVStud-Botschafter:in registriert bist!). 2) Organisiere Dich und andere! Sprich Deine Kolleg:innen auf TVStud an und führe mit ihnen die Beschäftigtenbefragung durch. Du kannst dafür auch auf die digitale Forderungsbefragung verweisen oder sie gleich mit ihnen gemeinsam durchgehen.

…und hast noch nicht an der Beschäftigtenbefragung teilgenommen?

Dann wird es Zeit! Mach mit bei der Beschäftigtenbefragung in Papierform bei deiner lokalen TVStud-Initiative oder digital auf https://www.tarifrebellion.de/Forderungsfindung_tvstud_2023! Die Forderungsbefragung steht ALLEN Studentischen Beschäftigten offen, unabhängig von Beschäftigungsart und Gewerkschaftsmitgliedschaft. Wichtig ist nur: Du arbeitest aktuell als Studentische:r Beschäftigte:r.

…und hast bereits an der Beschäftigtenbefragung teilgenommen?

Du bist klasse! Dann bleibt folgendes zu tun: Organisiere Dich und andere! Sprich Deine Kolleg:innen auf TVStud an und führe mit ihnen die Beschäftigtenbefragung durch. Du kannst dafür auch auf die digitale Forderungsbefragung verweisen oder sie gleich mit ihnen gemeinsam durchgehen.

Solidarisiere Dich schon jetzt und steig ein ins Organizing. Der erste Schritt: Vernetze Dich mit Deiner lokalen TVStud-Initiative. Solltest Du bereits vor Vertragsbeginn Teamtreffen haben (obwohl das nicht so ohne weiteres zulässig ist), ist auch das bereits eine gute Gelegenheit, deine künftigen Kolleg:innen direkt mit ins Boot zu holen und mit ihnen über TVStud zu sprechen. Auch vor Vertragsbeginn kannst Du bereits Gewerkschaftsmitglied werden, und so den Kampf der Studentischen Beschäftigten unterstützen. Denn Gewerkschaftsmitglied sein heißt, mitbestimmen dürfen und solidarisch einen Beitrag leisten für volle Streikkassen! Also worauf wartest Du? Werde jetzt Mitglied in ver.di (https://www.verdi.de/ueber-uns/mitglied-werden) oder in der GEW (https://www.gew.de/mitglied-werden). Bitte gib bei Deiner Anmeldung an, dass Du aktiv bei TVStud bist. Wenn Du Mitglied bei ver.di bist oder wirst, registriere Dich außerdem als Tarifbotschafter:in auf https://zusammen-geht-mehr.verdi.de/tarifbotschafterinnen (Es reicht nicht, dass Du bereits als TVStud-Botschafter:in registriert bist!) und denk daran, Dich ab Vertragsbeginn als Studentische:r Beschäftigte:r zu melden.

Solidarisiere Dich und steig ein ins Organizing! Denn am Ende geht es in unserem Kampf um bessere Arbeitsbedingungen um nichts Geringeres als um den Kampf um Bildungsgerechtigkeit und einer ausreichenden Finanzierung der Universitäten! Und das betrifft alle Studierenden. Vernetz Dich mit Deiner lokalen TVStud-Initiative und sprich darüber, wie die potentiellen Streiks im Herbst und Studierendenprotesten (z.B. um ein gerechteres BAföG) zusammengeführt werden können. Good to Know: Auch Du kannst Gewerkschaftsmitglied werden, und so den Kampf der Studentischen Beschäftigten unterstützen. Denn Gewerkschaftsmitglied sein heißt, mitbestimmen dürfen und solidarisch einen Beitrag leisten für volle Streikkassen! Also worauf wartest Du? Werde jetzt Mitglied in ver.di (https://www.verdi.de/ueber-uns/mitglied-werden) oder in der GEW (https://www.gew.de/mitglied-werden). Bitte gib bei Deiner Anmeldung an, dass Du aktiv bei TVStud bist.

Komm zu unseren offenen bundesweiten Treffen! Die finden jeden zweiten Dienstag um 18 Uhr statt, Onboarding/ kollegiale Beratung schon ab 17:30 Uhr. Wir treffen uns via Zoom: https://ruhr-uni-bochum.zoom.us/s/62496109316?pwd=WEM4aHpMb2RjVms4aDY5ZzVQZWFYUT09 (Meeting-ID: 624 9610 9316, Kenncode: 567554).

Die nächsten Termine sind:

    1. September
    1. September

Um auf dem Laufenden zu bleiben, melde Dich außerdem als TVStud-Botschafter:in an unter https://tvstud.de/mitmachen/tvstud-botschafterin/ und komm in unsere bundesweiten Telegram-Gruppe. Von dort findest Du auch den Weg zu Deiner lokalen Initiative.

Du weißt was zu tun ist? Los geht’s! Gemeinsam holen wir uns, was uns zusteht!


  1. TVStud = Tarifvertrag für Studentische Beschäftigte. Mehr Infos unter https://tvstud.de/ ↩︎

  2. https://www.iaw.uni-bremen.de/archiv/mitteilungen/detail?news=90#news90 ↩︎